Samstag, 22. Mai 2010

Windkraftmäher (fast) fertig

In den letzten Wochen erzgänzten wir unser Windkraft Projekt um eine weitere Komponente: ein alter (Mitte 50er Baujahr) Reform Motormäher wurde auf Elektrobetrieb mit Akkus umgebaut:


Am Bild sieht man dass der Benzinmotor entfernt wurde und durch einen starken Elektromotor ersetzt wurde. 2 Stück 12V Bleiakkus versorgen das Ungetüm mit elektrischer Energie (100Ah). Der Motor nimmt ca. 700 Watt an Leistung auf. Damit kann man ebenso gut mähen wie mit einem Benzinmotor, allerdings wesentlich leiser!

Die Akkus wurden direkt über der Achse montiert damit sie gewichtsneutral befestigt sind. Der Mäher ist jedoch wesentlich schwerer als vorher. Darum wurde die Achse um ca. 10cm verbreitert damit der Mäher auch in Schräglagen noch stabil zu manövrieren ist und noch so leicht umkippt.

Der Antrieb erfolgt mittlerweile mit einem Zahnriemen (längsverzahnt). Diese Methode funktioniert wesentlich besser und leiser als ein erster Versuch mit einer Motorrad Kette.

Wie immer wurden praktisch alle Arbeiten von meinem Vater durchgeführt.

Der Mäher wird mit dem Windrad ständig geladen und ist dadurch jederzeit einsatzbereit. In erster Linie wollen wir damit die Leistungsfähigkeit von elektrischen Maschinen demonstrieren und zum Nachdenken anregen damit weitere Maschinen umweltfreundlicher gebaut werden (zb. Elektroautos).

Im Hintergrund ist unsere Windkraftanlage zu sehen. Der Motormäher bezieht seine Energie alleine vom Windrad.

In nächster Zeit bauen wir noch eine elektronische Drehzahlregelung mit Vorwährts/Rückwährtsgang ein. Damit sollte dieses Projekt fertig sein.

Ach ja: mit den 100Ah Akkus (die 2 Akkus die auf den Fotos zu sehen sind) können wir etwa eine Stunde mähen! Wer hätte das gedacht...

» mehr Fotos (danke an Sigi Stöbich für die schönen Fotos!)
» die OÖ Nachrichten berichteten über den Windraftmäher

Kommentare:

  1. Hi Rob!

    Super daß die Fotos jetzt online gstöt host von dein Motormäher. Hob des glei a poa Kollegen zagt. De san olle begeistert. Wann beginnt die Serienproduktion?
    Hochi

    AntwortenLöschen
  2. Keine Serienfertigung, diese Technologie bleibt nur uns selbst vorbehalten :-)

    AntwortenLöschen